Samstag, 20. Januar 2018

Hausbrot von "Backen mit Christina"

Heute darf ich euch nicht nur ein tolles, einfaches Rezept für ein leckeres Hausbrot verraten. Nein, ich darf euch auch ein tolles Buch vorstellen, welches ein/e glückliche/r Leser/in meines Blogs gewinnen kann... mehr dazu in diesem Blogbeitrag.


Backen mit Christina - ihren Blog lese ich schon sehr lange - ihre Beiträge habe ich  per Mail abboniert, weil fast jedes zum Nachbacken einlädt - zumindest mich und ich nichts verpassen möchte.
Christina ist außerdem (Seminar-) Bäuerin kommt vom Salzburger Lungau und bei ihr kann man auch Urlaub am Bauernhof inkl. Brotbackkurs machen (irgendwann komm ich mal, liebe Christina!). Ja, und es gibt auch ein Buch mit ihren tollen Rezepten - eines habe ich schon mal für euch nachgebacken - die nächsten Rezepte sind schon in Planung - am liebsten würde ich gleich alle auf einmal ausprobieren. Das Buch enthält Rezepte für Brote, für Weckerl, Semmerl & Co, für pikant gefülltes Gebäck, für süßes Gebäck, Traditionelles aus Christinas Heimat und viele Tipps und Tricks! Ich finde das Buch wirklich toll und die Rezepte einfach und verständlich.

Ich habe schon einige Brotbackbücher zu Hause - die einen sind zwar einfach aber schmecken auch so, für die anderen müsste man ein Studium über Sauerteig abschließen :D Liebe Christina, dieses Buch trifft ganz genau meinen Geschmack und ich hoffe auch den, der/des glücklichen Gewinners des Buches. Wie ihr in den Lostopf hüpft erfahrt ihr am Ende des Blogbeitrages. Nun aber endlich zum Rezept des Hausbrotes, welches bei uns ratzfatz weggegessen wurde:



Zutaten für 2 Brote:
500 g Weizenbrotmehl
500 g Roggenmehl
20 g Salz
2 TL Brotgewürz
20 g frischer Germ
675 g lauwarmes Wasser

Backtemperatur: 210° Heißluft
Backzeit: 45 min.

Zubereitung:
-Die trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben.
-Germ dazubröseln.
-Wasser dazuleeren und den Teig gut durchkneten (in einer Küchenmaschine 2-3 min. auf der langsamsten Stufe und anschließend auf der 2. Stufe etwa 6 min. fertig kneten. Knetet man per Hand sollte etwas Mehl zurückgehalten werden und im Laufe des Knetvorgangs dazugeknetet werden. Die Knetdauer sollte mindestens 10 min. betragen.)
-Den Teig zugedeckt ungefähr 1 Stunde gehen lassen.
-Danach den Teig in zwei Teile teilen und diese jeweils nochmals gut durchkneten. Aus den Teigstücken runde Laibe formen und die Laibe ungefähr 10 min. rasten lassen.
-Zum Schluss mit Wasser besprühren und im vorgeheizten Backofen backen.

Tipp von Christina: Anstatt des Wassers kann man als Flüssigkeit auch Molke, Buttermilch oder Joghurt gemischt mit Wasser verwenden. So bekommt man ganz einfach einen anderen Geschmack ins Brot.

Gutes Gelingen!

Verratet mir doch in den Kommentaren welches Rezept von Christina ihr unbedingt nachbacken wollt um am Gewinnspiel für ihr Buch teilzunehmen. Das Gewinnspiel läuft bis Samstag, 27. Jänner 2018 und ist für alle volljährigen Personen aus Österreich.




1 Kommentar:

  1. Verfolge den Blog von Christina schon einige Zeit und hab schon einiges nachgebacken.
    Die topfen-ribisel Torte ist unbedingt zum nachbacken - mega lecker! :-)
    Als nächstes werde ich die knusperstangerl versuchen.

    AntwortenLöschen